Friday, 11 September 2015

wedding bells: the final hours till the wedding




Shirt: H&M
Balzer: H&M (similar here)
Trousers: H&M
Heels: Zara (similar here)
Bag: Zara Vintage (similar here)

The final hours
It’s finally here: In a few hours we’re getting married! As if the excitement isn’t enough, in the final weeks you have to deal with a whole string of emotions. You might break into tears, just because a ribbon decoration isn’t available to buy. But you guessed it: It is not about the ribbon. It's about the panic of achieving everything you set out to do, with the worry that you just might not achieve it. The concerns revolve around the chance that the wedding may not be special enough, and therefore we cannot show how much we appreciate the presence of our family and friends.
But we have been attentive: In recent days we have been in touch with the location, the patisserie, the photographer, the band and the florist. It’s recommendable to create a complete plan and make it available to all parties; they will be thankful that they know exactly what the bride and groom expect on the special day. One last final confirmation of all appointments and times is very important and will give you, as the bride and groom, peace of mind. In addition, it may be helpful to decorate the wedding hall the night before so that you have more control and do not need to burden friends and family on the day.
Of course, we also know that if anything goes wrong, we just need to laugh and smile ... We will celebrate that we have reached it to this day, having managed it through the stress and chaos. We will celebrate that we have found each other and that we have our whole lives ahead of us, sharing the best gift there is: true love!
PS: Of course, we would be delighted to know that through our 8 weekly reports, we have been able to make planning your special day just a little bit easier for you.

Letzte Stunden
Nun ist es endlich so weit: In einigen Stunden werden wir heiraten! Als wäre das nicht aufregend genug, muss man sich in der letzten Woche noch mit doofen Gefühlsausbrüchen herumschlagen. Da bricht man einfach ganz leicht in Tränen aus, nur weil es gerade das eine Dekoband nicht zu kaufen gibt. Aber Ihr ahnt es schon: Es geht gar nicht um das Dekoband. Es geht um die Panik alles, was man sich vorgenommen hat, vielleicht doch nicht mehr schaffen zu können. Die Sorgen drehen sich darum, dass das Hochzeitsfest nicht besonders werden könnte und dass wir nicht zeigen können, wie sehr wir uns über die Anwesenheit unserer Familie und Freunde freuen.
Aber wir haben gut vorgesorgt: In den letzten Tagen haben wir nochmals Absprache mit der Location gehalten, der Patisserie, dem Fotografen, der Band und dem Blumengeschäft. Es ist ratenswert für alle Beteiligte eine genaue Liste zu erstellen und diese zur Verfügung stellen, denn auch sie sind einem dankbar, wenn sie wissen wie das Brautpaar sich den Ablauf und die genauen Details vorstellt. Eine letzte Endkontrolle und sich die Termine bestätigen zu lassen ist sehr wichtig und lässt einen noch mal als Brautpaar zur Ruhe kommen.  Zudem kann es hilfreich sein den Hochzeitssaal einen Abend vorher zu dekorieren, somit hat man selber die Gewissheit, dass es erledigt ist und Familie und Freunde weniger zu tun haben.
Natürlich wissen wir auch, dass je mehr schief läuft, umso lustiger ... Wir werden feiern, dass wir es geschafft haben, eine stressige, schöne Zeit zusammen gemeistert zu haben. Dass wir uns gefunden haben, unser gemeinsames Leben vor uns liegt und wir das schönste Geschenk miteinander teilen: echte Liebe!

PS: Wir freuen uns natürlich, wenn wir mit den acht Wochenberichten die Planung Eures schönsten Tages ein wenig vereinfachen konnten.








No comments:

Post a Comment