Friday, 21 August 2015

wedding bells: how to find your wedding dress


Top: Zara
Culottes: Zara
Heels: justFab
Bag: Mango


Wedding dress /suit
With only four weeks to go until the wedding, I look back with a smile when I think of the moment when I was standing in an XXL dressing room in a bridal shop in underwear and minions socks in Istanbul; as the sales woman laced me into an XXL wedding dress and nearly suffocated me! However, let’s start from the beginning... After we’d taken care of the first planning points, it was time to start thinking about the dress. I decided I wanted to adapt the dress to the atmosphere of the location and began looking for inspiration from boho style wedding dress. The dress needed to be hippie / chabby chic style and definitely not large or oversized; but long, flattering and light. In my opinion, the best online platform to get inspiration from is Pinterest. Here you will find great ideas for dresses that are linked directly to the websites. And as a fashion blogger I had certain ideas and criteria about how the dress should look.
After creating a collage with my favourites, we set off to turkey in search of the dress. In Istanbul you will find countless studios, tailors and bridal shops, and even a whole shopping centre, Wedding World, which is focused purely on weddings.
For me it was very important to buy my dress in the city where my family has its roots. Along with my parents and my fiancé we walked along the renowned street in Istanbul with many wedding dress stores and spontaneously decided which shop to go in. That's right, you read it correctly, my fiancé was also there. This is another thing that is not "normal" about our wedding. His opinion is very important to me and I wanted to make sure that he liked the dress too. As we arrived at the first store, I was spoilt with the choice of natural white, cream and ivory, not forgetting the trumpet and mermaid cuts. Almost the first thing the store assistant said to me was that my hips were too wide for the dress that I had pictured in my collage. To hear such a thing as a bride is of course not nice and was kind of demotivating. However, I asked to try on a dress that I liked and surprise, surprise: She was right; it didn’t fit well!
After this first defeat we’d had enough and had already decided to continue the search the next day. But on the way back we stumbled across another store and decided to have a look. The store assistant also told me the shape and style that I had chosen was not the best for my figure. Looking back, I have to admit that I am glad she gave me her honest opinion, because desires and imagination are all well and good, but you should also trust the experts. Without even having time to look around, the assistant fetched a dress and just said I should try it on, if not for me, then for her. I was very sceptical because it was an XXL-dress with a lot of embroidery, lace and heavy material; exactly what I actually didn’t want. After the assistant had almost suffocated me lacing up the dress (again!), I turned around to look at the dress in the mirror in its full glory and I immediately got goose bumps and was teary-eyed. I had never seen anything so beautiful. Now came the moment when my parents and fiancé got to see the dress. The curtains were drawn and I found myself looking into three surprised and shocked faces as they tried to fight back tears. At that moment, we all knew: This was the dress!! The search for the perfect dress proved easier than I thought. Shoes, veil and hair accessories also proved to be fairly unproblematic.
Now was my fiancé’s turn. He chose to buy his suit in a Turkish store called Damat, which translates to "groom". My fiancé opted for a simple but very elegant black tuxedo with white shirt and a black bow tie; staying true to the motto "less is more".
Next week, it continues with the cultural traditions. Stay tuned!

 Hochzeitskleid/ Anzug
Vier Wochen vor der Hochzeit erinnere ich mich an den lustigen Moment, als ich in Unterwäsche und Minions Socken in der XXL- Umkleide des Brautladens in Istanbul stand und mich eine Verkäuferin in das XXL- Kleid hineingeschnürt hat, sodass mir die Luft zum Atmen genommen wurde. Jedoch erst mal von Anfang an ... Nachdem die großen Planungspunkte der Hochzeit standen, war es nun Zeit sich Gedanken um das Brautkleid und sein Styling zu machen. Hierbei wollte ich mich an die Atmosphäre der Location anpassen und suchte mir Inspirationen eines Boho-Hochzeitskleides. Es sollte in einem Hippie- Chabby-Chic Style sein und keinesfalls groß, breit und massiv, sondern lang, flatterig und luftig leicht. Die beste Inspirationsplattform, meiner Meinung nach, ist Pinterest; hier findet man tolle Kleider und wird gegebenenfalls direkt auf die Webseite verwiesen. Erst recht als Modebloggerin hat mein seine festen Vorstellungen und möchte genau dementsprechend aussehen.
Nach Erstellung einer Collage mit meinen Top-Lieblingskleidern ging es für uns auf den Weg in die Türkei. In Istanbul findet man unzählige Ateliers, Schneider und Brautmodegeschäfte sowie ein ganzes Einkaufszentrum, Wedding World, das sich nur mit dem Thema Hochzeit beschäftigt.
Mir war es sehr wichtig, mein Kleid aus der Stadt meiner familiären Wurzeln zu kaufen. Zusammen mit meinen Eltern und meinem Verlobten entschieden wir uns spontan in das erste Geschäft auf der entlos, langen Straße von Geschäften zu gehen. Ja genau, Sie haben richtig gelesen, mein Verlobter war auch dabei. Das ist auch einer der Dinge, die bei unserer Hochzeit nicht „normal“ sind. Mir war seine Meinung besonders wichtig und der entscheidende Punkt, dass ihm mein Kleid auch gefällt. Im ersten Laden angekommen, hatte ich die Qual der Wahl von naturweiß, bis hin zu creme und elfenbein, sowie Trompeten- über Meerjungfrauschnitt. Von der Verkäuferin durfte ich mir jedoch gleich anhören, dass meine Hüften zu breit wären für die Kleider, die ich mir in meiner Collage zusammengestellt habe. Als Braut so etwas zu hören ist natürlich nichts Schönes und demotiviert ungemein. Jedoch gab sie mir trotzdem eines zur Anprobe und Überraschung: Sie hatte recht; es sah irgendwie nicht richtig aus!
Nach dieser ersten Niederlage hatten wir für den Tag eigentlich genug und wollten am nächsten Tag weitersuchen, jedoch fanden wir zufällig einen Laden am Vorbeischlendern und entschieden uns wieder spontan hineinzugehen. Die Verkäuferin erklärte mir dann auch, dass die Form und der Stil, den ich mir ausgesucht habe nicht unbedingt der beste für meine Person ist. Heute muss ich zugeben, dass ich überglücklich über ihre ehrliche Meinung bin, denn Wünsche und Vorstellung sind schön und gut, jedoch sollte man ab einem gewissen Punkt den Experten vertrauen. Ohne, dass ich mich auch nur umschauen konnte, holte die Verkäuferin ein Kleid hervor und meinte nur ich soll es ihr zur Liebe mal anprobieren. Ich war höchst skeptisch, denn es war ein XXL-Kleid mit viel Stickerei, Spitze und schwerem Material; genau das, was ich eigentlich nicht wollte. Nachdem die Verkäuferin mir also die Luft zum Atmen zugeschnürt hatte, konnte ich das Kleid im Spiegel in seiner vollen Pracht betrachten und ich bekam sofort Gänsehaut und feuchte Augen. Ich hatte noch nie etwas so Schönes gesehen, geschweige denn angehabt. Nun kam der Moment, in dem meine Eltern und mein Verlobter es zu sehen bekamen. Als die Vorhänge zur Seite geschoben wurden, blickte ich in drei erstaunte und zugleich gerührte Gesichter, die mit den Tränen kämpften. In diesem Moment wussten wir alle: Das ist das Kleid!!  Die Suche nach dem perfekten Kleid erwies sich einfacher als gedacht. Schuhe, Schleier und Haarschmuck erwiesen sich auch als unproblematische Einkäufe.
Nun war aber mein Verlobter an der Reihe. Er entschied sich seinen Anzug in einem türkischen Laden zu kaufen, welcher übersetzt „Bräutigam“ heißt und eine Vielzahl von verschiedenen Schnitten, Farben und Formen hat. Mein Verlobter entschied sich für einen schlichten aber sehr eleganten schwarzen Anzug mit weißem Hemd und einer schwarzen Fliege; ganz getreu dem Motto „less is more“.

Nächste Woche geht es dann weiter mit den kulturellen Traditionen. Seid gespannt und schaut vorbei.









2 comments:

  1. Hi dear, I love your blog and I think that you have a perfect style :)
    xx
    Visit me http://thefearlesswardrobe.weebly.com/

    ReplyDelete
  2. Amazing oufit! Love the light blue culottes and your bag!

    X Have a nice weekend

    ReplyDelete